On Blueberry Hill

Immer wieder staune ich darüber, was der Wald und schenkt. Diesmal sind es zahllose Heidelbeeren. Wie Teppiche wachsen sie an den bewaldeten Hängen.

Heidel- oder Blaubeeren zu pflücken braucht Zeit, doch es lohnt sich – und als Zeichen für den Fleiß, bekommt man die charakteristisch violett gefärbten Finger.

Am Wegesrand finden sich noch ein paar aromatische Walderdbeeren. Schnell ein Rührteig aus Butter, Zucker, Eiern und Mehl, Früchte darauf und ab in den Ofen.

Der Duft zieht durchs ganze Haus und aus dem Backrohr holt man das köstlichste und zum Sommerbeginn passendste Dessert, dass man sich vorstellen kann.

Beratung im Wienerwald wünscht einen schönen Sommer!

Advertisements

Ein Kommentar zu “On Blueberry Hill

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s